Nutzpflanzen und Kräutergarten


Ursprünglich war ein Obst-, Gemüse- und Kräutergarten nur für private Zwecke ums  Haus gedacht. Dann haben wir die stetige Ausdehnung des praktischen und theoretischen Gartenhorizontes auch auf das weitläufige Gelände der Ferienanlage übertragen um dort neben der tropischen Gartenanlage zwischen de Ferienhäuser auch einen Gemüse- Obst- und Kräutergarten anzulegen - nicht zuletzt um die Ergebnisse den Gästen zu überlassen - im Sinne deren aktiver Teilhabe am besonderen Highlight der gesamten Anlage - dem Botanischen Garten.

>> Verzeichnis der Kräuter und Gewürze im Garten und Bildergalerie

Für den Kräutergarten wurde Platz gewonnen, in dem die Anzahl der Bananenstauden im Plantagen Bereich hinter dem Ferienhaus "Casa Amarilla" reduziert wurden und die 10 noch verbliebenen Stauden mehr an den Rand zum Feuerwein und in die Nähe der betörend duftenden Aristolochiae verlagert wurden. Wo früher die Bananen ihre Wurzeln ausbreiteten und von Zeit zu Zeit Ableger hervorbrachten, wurde umgeschnitten, ausgegraben, gezupft, die Steine weggetragen und danach robustes rasch wachsendes Elefantengras gesetzt. Hie und da entdeckt man nun bei der Suche nach Unkraut zwischen den neuen Gräsern junge Triebe vom Nispero, von der Kapstachelbeere, vom unverwüstlichen Zyperngras und von einer Palme.
Jüngere Baum-Kandidaten wie Mangos, Cherimoya, Kaki, und ein kleiner Jackfruit-Baum bekommen nun genügend Licht, um so richtig mit dem Treiben loszulegen. Besonders Mangos und Kakis hängen voll mit Früchten. Alte Bestände an Helikonien mit vertrockneten hellen Blättern wurden entfernt, ihr langes grünes Gestänge mit den leuchtend roten Schiffchen hat dann längere Zeit in hohen Vasen die Gästezimmer geschmückt. Dem dschungelhaft wuchernden Zyperngras musste radikal Einhalt geboten werden, dafür umrahmen nun Ingwersorten und Papyrus den Seerosenteich.


Lavendel, Minze, Oregano, Curry-Kraut, mehrjährigem Basilikum, Thymian, Dille, Majoran, Liebstöckl und Petersilie säumen die Wasserleitung, die als Rudiment der ehemaligen Bananenplantage durch den Garten der Finca führt. Genug Platz auch für Kürbisse, Auberginen, Lauch, Zucchini, Tomaten und Paprika- und Chilli-Sorten, nur die seifig schmeckende Spinat-Sorte wird nicht mehr gepflegt.
Das Interesse an den Pflanzen und die Beschäftigung damit sind nicht enden wollend. Diese Affinität zu den Pflanzen könnte man doch mit Interessierten unter den Gästen zu teilen und bei Bedarf Führungen anbieten: durch den beschilderten Garten der Finca, den noch frisch mit hauptsächlich Zitrusfrüchten, Maulbeerbaum, Kakteen und Zuckerrohr bepflanzten Hain hinter dem Ferienhaus Silvano, durch den abgeschiedenen Bereich zwischen den Bungalows.

Bilder


     
Petersilie                          Oregano      Minze                              Majoran

        Lorbeer         Basilikum           Dille                                      Liebstöckel      Lavendel

   

Currykraut                            Basilikum, mehrjährig                Schnittlauch

   
Pfefferoni                               Ruccola                                Artischocke